+49 17682926197
Viber, WhatsApp
Поддержка клиентов
Пн-Пт 11:00-19:00 (МСК)
График работы

AGB

AGB

Nutzungsvereinbarung

Diese Nutzungsvereinbarung ist ein offizielles Angebot (öffentliches Angebot) von Rusbid Deutschland, handelnd auf der Grundlage der Gewerbeanmeldung, nachfolgend "Auftragnehmer" genannt, einerseits und einer voll geschäftsfähigen natürlichen oder juristischen Person, nachfolgend "Auftraggeber" genannt, andererseits, zu den nachfolgenden Bedingungen:

1. GEGENSTAND DER VEREINBARUNG

1.1 Gemäß dieser Vereinbarung verpflichtet sich der Auftragnehmer, dem Auftraggeber Dienstleistungen für die Bezahlung, Lagerung und den Versand von Waren und Gütern, im Folgenden "Auftrag" genannt, gemäß den Tarifen und Bedingungen, die auf der Website des Unternehmens aufgeführt sind, zu erbringen.

1.2 Die Ausführung dieser Vereinbarung beginnt zum Zeitpunkt des Zahlungseingangs vom Auftraggeber auf das Konto des Auftragnehmers auf eine der in den l/k angegebenen Arten oder zum Zeitpunkt des Eingangs der Bestellung im Lager des Auftragnehmers.

2. RECHTE UND PFLICHTEN DER PARTEIEN

2.1 Der Auftragnehmer ist verpflichtet:

- reicht das Guthaben auf dem Konto des Auftraggebers aus, um den Auftrag auszuführen, so wird dieser bezahlt und im Lager aufgenommen;

- im Lager ohne Einschränkung alle selbst bezahlten Bestellungen des Auftraggebers aufzunehmen, jedoch unter der Bedingung, dass er die in den Ziffern 5 und 6 der vorliegenden Vereinbarung genannten Bedingungen erfüllt;

- die Einlagerung der Bestellung in den Lagern des Auftragnehmers sicherzustellen;

- die Aufträge des Auftraggebers in Bezug auf Lagerdienstleistungen zu erfüllen, einschließlich der Konsolidierung und Bündelung des Auftrags im Lager des Auftragnehmers;

- die Bestellung innerhalb von 5 Arbeitstagen ab Versandbereitschaft an den Auftraggeber zu senden, wenn die Mittel auf dem Konto des Auftraggebers verfügbar sind;

- die Vertraulichkeit der persönlichen Informationen über den Auftraggeber und seine Bestellungen zu gewährleisten;

- alle Maßnahmen zu ergreifen, um Streitigkeiten und Probleme im Zusammenhang mit dem Kauf und der Lieferung der Bestellung zu lösen;

- den Auftraggeber in allen Fragen zu konsultieren, die die Ausführung des Auftrags betreffen.

2.2 Der Auftraggeber ist verpflichtet:

- dem Auftragnehmer alle für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen;

- die geleisteten Dienste gemäß den auf angegebenen Sätzen zu bezahlen;

- die Kosten für die Zustellung der Bestellung an die Adresse des Empfängers gemäß den in den entsprechenden Abschnitten von angegebenen Zustellungsgebühren zu tragen;

- den Auftragnehmer über die Änderungen im Zusammenhang mit der Erfüllung des Auftrags zu informieren;

- die Waren und Dienstleistungen des Auftragnehmers selbst zu bestellen und zu bezahlen, und zwar nur in seinem eigenen Namen, der in seinem persönlichen Konto auf der Website angegeben ist;

- bei der Bezahlung der Bestellung die Adresse des Lagers des Auftragnehmers in Deutschland und England nur als Adresse für die Lieferung der Bestellung anzugeben;

- Auf Anfrage und nach Ermessen der Sicherheitsbeauftragten von RusBid Germany: eine Kopie/Scan seines Reisepasses, eine Zahlungsbestätigung für den Auftrag, Rechnungen, Lieferscheine und andere notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen;

2.3 Der Auftragnehmer hat das Recht

- die Dienstleistung für den Auftraggeber einzustellen, wenn der Auftraggeber seinen Verpflichtungen gemäß dem Ziffer 2.2 dieser Vereinbarung nicht nachkommt;

- dem Auftraggeber einseitig eine zusätzliche Lagergebühr für die Überschreitung des Zeitraums von zwei Monaten der kostenlosen Lagerung des Auftrags im Lager gemäß den auf der Website angegebenen Tarifen zu berechnen;

sich einseitig zu weigern, die Bedingungen dieser Vereinbarung zu erfüllen, wenn

- Verstoße gegen die Nutzungsbedingungen der Lageradresse gemäß Ziffer 5 dieser Vereinbarung vorliegen;

- Waren, Gegenstände oder Dienstleistungen, die nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland und Ziffer 6 der Vereinbarung, verboten sind;

- wissentlich falsche, irreführende Angaben und Daten über die Bestellung durch den Auftraggeber vorliegen;

- rechtswidrigen und illegalen Handlungen, Unhöflichkeiten und Aggressionen seitens des Auftraggeber gegenüber dem Auftragnehmer vorliegen.

2.4 Der Auftraggeber hat das Recht:

- eine vollständige oder teilweise Erstattung des Auftrags zu erhalten, wenn der Auftragnehmer ihn nicht ausführen kann;

- Änderungen und Ergänzungen des Auftrags vor dessen Auszahlung durch den Auftragnehmer vorzunehmen;

- einen bereits bezahlten Auftrag zu stornieren, jedoch nur unter der Bedingung, dass dem Auftragnehmer alle mit der Ausführung des Auftrags verbundenen Kosten erstattet werden;

- persönliche Daten zu löschen und das Konto im System des Auftragnehmers zu schließen;

- auf schriftlichen Antrag persönliche Informationen, die auf der Website des Auftragnehmers gespeichert sind, zu erhalten.

2.5 Der Auftragnehmer führt keine Korrespondenz oder irgendeine andere Form der Kommunikation mit Verkäufern oder Vertretern des Auftraggebers.

3. GEWÄHRLEISTUNG, RÜCKGABE DER BESTELLUNG

3.1 Im Falle einer Gewährleistungsverpflichtung bezüglich des erhaltenen Auftrags hat der Auftraggeber die Kosten für die Lieferung von ihm an den Auftragnehmer und zurück an den Auftraggeber in voller Höhe zu tragen;

3.2 Der Auftraggeber trägt alle Kosten für die Zollabfertigung sowie alle sonstigen Porto- und Transportkosten, die gegebenenfalls mit der Rücksendung der Bestellung an das Lager des Auftragnehmers für die Garantiereparatur verbunden sind;

3.3 Der Auftragnehmer übernimmt keine Garantie für den Auftrag und entschädigt den Auftraggeber nicht für die Kosten im Falle eines Ausfalls, eines Werksdefekts oder eines Mangels;

3.4 Die Servicegebühren des Auftragnehmers werden dem Auftraggeber nicht zurückerstattet, unabhängig von der Entscheidung des Verkäufers, die Bestellung für eine Garantiereparatur einzuschicken oder den Austausch der Bestellung gegen eine neue vorzunehmen.

3.5 Die Garantie auf das Blutzuckermessgerät Freestyle Libre beträgt 6 Monate ab dem Datum des Erhalts des Messgeräts durch den Auftraggeber. Freestyle Libre Sensoren fallen nicht unter die Garantie und können nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden.

3.6 Selbstbezahlte Bestellungen können vom Auftraggeber nur an die Adresse des Absenders/Lieferanten zurückgeschickt werden, gemäß den Bedingungen und Tarifen des Auftragnehmers;

4. AUFTRAGSVERWERTUNG

4.1 Wenn der Auftraggeber innerhalb von 20 (zwanzig) Kalendertagen ab dem Ende der kostenlosen Lagerung des Auftrags in den Lagern des Auftragnehmers nicht den vollen Preis für die Überschreitung des Zeitraums der kostenlosen Lagerung des Auftrags bezahlt, wird dieser Auftrag vom Auftragnehmer ohne jegliche Abstimmung mit dem Auftraggeber einseitig und ohne jegliche finanzielle Entschädigung und Zahlungen seitens des Auftragnehmers verwertet.

5. VERBOTE UND EINSCHRÄNKUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DER LAGERADRESSE (NACHSENDEAUFTRAG)

5.1 Dem Auftraggeber ist es untersagt, die Lageradresse mit seinen eigenen bezahlten Aufträgen in folgenden Arten zu verwenden;

- als Anmeldeadresse bei ebay, amazon und anderen Internetquellen, einschließlich Banken, Finanzinstituten, Kreditinstituten und Organisationen;

- als Adresse des Auftraggebers der Bestellung (auf Englisch Billing adress, auf Deutsch Rechnungsadresse);

- Für Lieferungen von Produkten, die mit Geschenkkarten (Giftcard), Gutscheinen, kumulativen Boni, Zertifikaten und Rabattkarten bezahlt werden;

- für die Lieferung von Apple™-Produkten;

- für Lieferungen von Produkten der Marke Zalando™;

- für die Lieferung von Bestellungen aus einem Land außerhalb der EU zu verwenden:

- für verbotene Waren und Gegenstände im Sinne von Ziffer 6 dieser Vereinbarung.

5.2 Im Falle eines Verstoßes gegen die oben genannten Bedingungen durch den Auftraggeber wird die Annahme der Bestellung durch den Auftragnehmer verweigert oder die Bestellung wird auf Kosten des Auftraggebers an den Absender zurückgeschickt.

Die Zusendung an eine andere vom Auftraggeber angegebene Adresse oder die Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

6. VERBOTE UND BESCHRÄNKUNGEN VON WAREN UND EMPFÄNGERN

6.1 Der Auftragnehmer zahlt nicht und schickt dem Auftraggeber nicht die folgenden Gegenstände:

- Gegenstände, die aufgrund ihrer Beschaffenheit eine Gefahr für die Beschäftigten darstellen und die Lagereinrichtungen beschädigen können;

- Narkotika, psychotrope Präparate;

- Waren, einschließlich Arzneimitteln, die besondere Temperaturbedingungen für die Lagerung und Lieferung erfordern;

- Tabak und Tabakerzeugnisse aller Art;

- Alkohol, Bier und alkoholfreie Getränke;

- giftige, chemische Stoffe, Reagenzien;

- Tiere und Insekten, Pflanzen und Setzlinge;

- radioaktive, starke, ätzende, explosive und entzündliche Stoffe, Explosionsmittel, Pyrotechnik und andere gefährliche Stoffe;

- Waffen, Handfeuerwaffen, Handfeuerwaffen und kalter Stahl, zivile, Sammlerstücke (einschließlich Attrappen und Repliken), Service, Munition, Tränengaskanister, spezielle technische Mittel mit doppeltem Verwendungszweck, pneumatische und Gaswaffen, Verbrauchsmaterial, Zubehör und Komponenten für jede Waffe, Zielfernrohre, Elektroschockgeräte und Funkenstrecken;

- verderblichen Lebensmitteln;

- gedruckte Veröffentlichungen, grafisches Material, Film-, Foto-, Audio- und Videomaterial, das Propaganda für Krieg, Rassismus und Gewalt enthält;

- pornografisches Material;

- Banknoten, Geldscheine, Münzen, Zahlungsanweisungen, Geschenkgutscheine, Schecks, Gutscheine, Wertpapiere, Anleihen, Coupons, Aktien, Bank- und SIM-Karten;

- alle Dokumente und Briefe;

- Edelmetalle und Edelsteine;

- menschliche Überreste und Organe;

- alle Gegenstände und Waren, die vom Internationalen Verband der Verkehrs- und Postvereine verboten sind

- Waren, die auf der offiziellen EU-Sanktionsliste aufgeführt sind.

6.2 Der Auftragnehmer darf keine Waren an den Auftraggeber senden, wenn der Empfänger Person oder Unternehmen sind, die auf der offiziellen EU-Sanktionsliste stehen.

7. HAFTUNG DER PARTEIEN 

7.1 Der Auftragnehmer haftet für die Erfüllung seiner Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung nach der in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetzgebung.

7.2 Der Auftragnehmer haftet in vollem Umfang für den Auftrag ab dem Zeitpunkt seines Eintreffens im Lager bis zur Übergabe an einen Post-, Kurier- oder sonstigen Zustelldienst oder eine bevollmächtigte Person des Auftraggebers.

7.3 Der Auftragnehmer haftet weder für die Lieferzeit und die Qualität der Bestellung noch für die Handlungen von Lieferdiensten, Transport-, Kurier- oder Frachtunternehmen, Zollbehörden oder Beauftragten des Auftraggebers.

7.4 Der Auftragnehmer tritt gegenüber dem Auftraggeber nicht als finanzieller oder vermögensrechtlicher Bürge für die Nichterfüllung von Verpflichtungen aus dem Auftrag durch Dritte auf.

7.5 Der Auftragnehmer wird sich bemühen, bei Verlust, Beschädigung, Lieferverzögerung, die durch Dritte verursacht werden, Streitigkeiten zu schlichten und Versicherungs- und andere Zahlungen zugunsten des Auftraggebers zu erlangen.

8. DATENSCHUTZ

8.1 Der Auftragnehmer garantiert und sichert die vollständige Vertraulichkeit über den Auftraggeber, einschließlich seiner persönlichen Daten, seiner finanziellen Situation und anderer Daten.

8.2 Der Auftragnehmer stellt sicher, dass er über ausreichende technische Mittel zum Schutz der Daten des Auftraggebers verfügt.

9. HÖHERE GEWALT

9.1 Beide Parteien sind von der Haftung für die vollständige oder teilweise Nichterfüllung ihrer Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung befreit, wenn die Nichterfüllung durch höhere Gewalt verursacht wurde, die auf außergewöhnliche Ereignisse zurückzuführen ist (Naturkatastrophen, Katastrophen, Krieg, Streiks, Änderungen und/oder Anwendung von normativen Akten staatlicher oder lokaler Behörden usw.), deren Eintreten die Partei, die die Verpflichtung nicht erfüllt hat, nicht vorhersehen und verhindern konnte. Die Partei, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen kann, hat die andere Partei unverzüglich zu benachrichtigen und von befugten Stellen ausgestellte Unterlagen vorzulegen, die das Vorliegen dieser Umstände belegen.

10. BEILEGUNG VON STREITIGKEITEN

10.1 Die Parteien werden alle Maßnahmen ergreifen, um Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten, die bei der Erfüllung der Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung auftreten können, auf dem Verhandlungswege beizulegen.

11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

11.1 Diese Vereinbarung tritt mit ihrer Annahme in Kraft und bleibt in Kraft, bis die Parteien ihre Verpflichtungen erfüllt haben.

11.2 Dokumente, die von beiden Parteien per Post, per E-Mail und auch über die Website des Auftragnehmers versandt werden, sind gültig und durchsetzbar.

11.3 Mit der Annahme der Vereinbarung erklärt sich der Auftraggeber damit einverstanden, Werbe- und Informationsmaterial per E-Mail vom Auftragnehmer zu erhalten. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass er seine Zustimmung jederzeit widerrufen kann, indem er auf den entsprechenden Link in einer vom Auftragnehmer erhaltenen E-Mail klickt.

 

© 2021 RusBid Germany

Фуллфилмент сервис
в Германии
Для компаний и интернет-магазинов, открывающих свой бизнес в Европе
Вы продаете свой товар - мы делаем все остальное
Услуги по складскому хранению, обработке и отправке от 2,5 €
Предпродажная подготовка и упаковка
Индивидуальный расчет для каждого заказа
Последние новости
Европейские санкционные требования и ограничения для российских клиентов
29.12.2023

по приобретению и доставке товаров из Германии и Евросоюза.

Летний график отправок
07.07.2022
посылок с нашего склада до конца августа
Изменение тарифов на почтовую доставку в Россию
16.06.2022
С 01.07.22 увеличиваются цены на доставку посылок в Россию